Fragen & Antworten

Auf dieser Seite geben wir Tipps und Hinweise rund um das Thema "Paddeln im Spreewald".



Wo bekomme ich das Boot?
An den 3 Standorten vermieten wir Boote und Zubehör und sind Ihnen bei Bedarf auch sehr gern bei der Planung Ihrer Touren behilflich.

Ein Boot zu mieten ist einfach. Vor Ort füllen Sie den Mietvertrag aus. Dazu bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit. Das war es schon.

Sie bekommen neben dem Boot Sitzkissen und eine laminierte Wasserwanderkarte mit Tourenempfehlung. Damit gehen Sie direkt zum Steg. Von den Fährleuten bekommen Sie dann das Boot und die Paddel.



Was sollte beachtet werden?
  • Wertgegenstände sicher und trocken verstauen (auf Wunsch bekommen Sie dafür kostenlos einen Behälter von uns)
  • Wechselsachen mitbringen (falls Wasser vom Paddel auf die Kleidung tropft)
  • während des Paddelns im Boot nicht aufstehen und es sollten sich nicht alle Insassen nach einer Seite rauslehnen, damit das Boot nicht umkippt
  • unterwegs kommen Sie an mehreren Schleusen vorbei, dort können Sie sich entweder durchschleusen lassen, wenn die Schleuse besetzt ist, selber schleusen (Anleitung steht dran) oder das Boot rumtragen
  • die Wasserwege sind, wie auf Ihrer Wasserwanderkarte beschriftet, ausgeschildert
  • bei der Beladung des Bootes, das Gewicht nach hinten verlagern
  • beim Paddeln die Paddel flach halten, damit das Abtropfwasser nicht im Boot landet


Verhaltensregeln im Biosphärenreservat Spreewald
  • Spreewaldkähne haben immer Vorfahrt, auch an Schleusenanlagen
  • Das Betreten unbefestigter Uferbereiche ist im Naturschutzgebiet nicht gestattet, legen Sie deshalb bitte an öffentlichen Anlegestellen an
  • Das Wegwerfen von Abfällen aller Art ist verboten, bitte nutzen Sie dafür die Behälter an den Schleusen
  • Zelten, Grillen, offenes Feuer u.ä. ist in der freien Landschaft nicht gestattet
  • Bitte benutzen Sie öffentliche Toiletten!


Wie tief ist es im Spreewald?
südlicher Spreewald im Burger Raum: 0,80 bis 1,50 Meter
im Unterspreewald Lübben/Schlepzig: 4,00 bis 7,00 Meter



Beschilderung der Fließe im Spreewald

Im Bereich des Biosphärenreservates Spreewald gelten besondere Fahrregeln für den Wasserwanderer. So müssen Boote den Spreewaldkähnen ausreichend Platz für Kursänderungen lassen. Spreewaldkähnen ist Vorfahrt zu gewähren, da diese Aufgrund ihres hohen Eigengewichtes kein schnelles Bremsmanöver einleiten können.

Ein voll besetzter Spreewaldkahn aus Holz bringt circa stolze 2 Tonnen auf die Waage.

Die häufigsten Wasserzeichen im Spreewald finden Sie auf der Seite vom Tourenplaner spreekapitaen.de.
035603 75800

Empfehlen Sie uns weiter!


Empfehlen bei Facebook Empfehlen bei Twitter Empfehlen bei Google+


Kontakt zu uns
Spreehafen Burg
Am Hafen 1
03096 Burg
Telefon: 035603 75800
E-Mail: info@spreehafen-burg.de
©2010-2015
AOD-Media & Spreewald Info